3D Modelle - Der Kaisertempel von Sagalassos

WiSe 2010/2011

Anreiz zur Einführung in das Thema 3D war im Wintersemester 2010/11 die Anfertigung eines virtuellen Modells des sog. Tempels für Antoninus Pius in Sagalassos, das zugleich als Beispiel dafür dient, wie eine 3D-Rekonstruktion mittels Computer zum besseren Verständnis römischer Urbanistik beitragen kann.

Sagalassos war die bedeutendste Stadt von Pisidien in Kleinasien in hellenistischer und römischer Zeit. Die Polis bildete das Zentrum der Kaiserverehrung. Dabei entwickelte sich der zunächst für Hadrian konzipierte und bei Fertigstellung dann Antoninus Pius geweihte Sakralbau zum deutlichsten Ausdruck des Kaiserkults und wichtigsten Tempel von Sagalassos.

Diese Bedeutung lässt sich an der Architektur, räumlichen Disposition und städtebaulichen Einbindung gut ablesen. Wie bei vielen anderen Sebasteia auch spielte die Sichtbarkeit innerhalb des Stadtgebietes und die Fernwirkung unter geschickter Ausnützung der Topographie eine entscheidende Rolle im antiken Konzept des Bauwerks.

 

Kaisertempel von Sagalassos, Front Nachbildung des Kaisertempels von Sagalassos (J. Süß).
Nachbildung des Kaisertempels von Sagalassos (Ph. Baeriswyl). Sagalassos2 K
Pes03 K Nachbildung des Kaisertempels von Sagalassos (A. Palamidis).

Einbettung des Heiligtums in die Landschaft.
Dunkel eingefärbt ist ein Teil des bebauten Bereichs von Sagalassos (J. Süß).

 

Pes04 K

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 08.10.2014
zum Seitenanfang/up